Hintergrund der Abwertung von Stiftung Warentest


  • Wir können die Bewertung von Stiftung Warentest nicht nachvollziehen. Unsere Kindersportwägen sind sicher und für den Transport von Babys, Kleinkindern und Kindern bis ca. 6 Jahre geeignet. Sicherheit ist ein wichtiger Punkt, der unsere Produkte auszeichnet. Denn hier geht Qeridoo weiter, als es die Fahrradanhänger Norm DIN EN 15918 und die StVZO vorschreiben. Hervorzuheben sind das richtungsweisende Rundumschutz-System und das einzigartige Komfort Sitzsystem mit adaptivem Rückhaltesystem und SmartLock-Funktion. Die Fahrradanhänger sind mit einem Heckaufprallschutz und seitlichen Kopfprotektoren ausgestattet, die in extremen Situationen einen wichtigen Sicherheitsabstand schaffen.
  • Für den Materialbezug von Fahrradanhängern gibt es keine klaren gesetzlichen Anforderungen. Stiftung Warentest hat hier eigene Prüfkriterien festgelegt, die sich an Spielzeugrichtlinien orientieren. Dabei sind Fahrradanhänger gemäß Anhang |Punkt 5 aus der Spielzeugrichtlinie 2009/48/EG ausgeschlossen.
  • Beim Bezug unserer Materialien achten wir grundsätzlich darauf, dass die Zulieferer die gesetzlichen Anforderungen einhalten, wie sie etwa von der EU-Chemikalienverordnung REACH, den betreffenden Normen EN71, EN15918, oder der GS-Spezifikation vorgegeben werden. In keinem dieser Anforderungskataloge sind Hinweise auf das Flammschutzmittel TDCP enthalten.
  • Wir stimmen der Einschätzung des Gesetzgebers und der Fachgremien zu und sehen keine nachweisliche Gefahr bei der Verwendung der getesteten Kindersportwägen von Qeridoo. Eine Einschränkung für TDCP ist nur für Kinderspielzeug vorgesehen, wovon unsere Produkte laut Anhang I Punkt 5 der Spielzeugrichtlinie 2009/48/EG ausdrücklich ausgenommen sind
  • TDCP ist ein Flammschutzmittel, das im Verdacht steht, krebserzeugend zu sein. Dies ist zum jetzigen Zeitpunkt allerdings lediglich eine Vermutung. Es existieren keine wissenschaftlichen Belege zur Toxizität. Da TDCP nur schwer in Wasser bzw. Speichel löslich ist, müsste zudem für eine tatsächliche Aufnahme des Schadstoffes ein Stück des Fensterstoffes verschluckt werden. Aktuell wird das Gefahrenpotential des Flammschutzmittels TDCP im Rahmen der EU-Chemikalienverordnung REACH untersucht und ein Ergebnis ist erst 2020 zu erwarten.
  • Wir haben trotzdem unmittelbar beschlossen, das Material für die verdunkelten Seitenfenster nicht mehr zu verwenden. Wir haben zu einem Zulieferer gewechselt, der verdunkelte TPU-Folien anbietet, die frei von Flammschutzmitteln sind. Die Schadstofffreiheit wurde uns bereits vom TÜV Rheinland bestätigt.
  • Der Test durch Stiftung Warentest erweckt den Eindruck, dass gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen wurde, obwohl dies nicht der Fall ist. Die Panikmache aufgrund eigener Bewertungskriterien, für die es keine gesetzliche Grundlage gibt, erachten wir für falsch.
  • Stiftung Warentest bewertet nicht das Produkt als Ganzes, sondern greift nur einzelne Parameter heraus. Nicht sicherheitsrelevante Aspekte werden durch die Bewertung in den Vordergrund gestellt, obwohl der Fokus auf der Sicherheit beim Transport liegen sollte.
  • Qualität und Sicherheit unserer Produkte stehen an oberster Stelle: Hohe Stabilität, solide Verarbeitung und die gute Handhabung aller Produkte sind uns ebenso wichtig, wie die sorgfältige Auswahl unbedenklicher und nachhaltiger Stoffe sowie Materialien.